Boden und Wasser

Naturnaher Bach- und Grabenausbau. Foto: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg
Bach

Landentwicklung trägt durch vielfältige Maßnahmen der Bodenordnung zum nachhaltigen Schutz von Wasser und Boden bei, wie zum Beispiel

  • Bereitstellen von Pufferflächen entlang von Gewässern,
  • Sicherung von Trinkwasserschutzgebieten,
  • Förderung einer ökologisch standortgerechten Landbewirtschaftung,
  • zielgerichtete Umsetzung von Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen,
  • Neugestaltung der Bodenbearbeitungsrichtung für landwirtschaftliche Maschinen parallel zum Hang für den Erosionsschutz,
  • Erhalten und Ausweisen von Hecken, Terrassen und Böschungen,
  • Erhalten und Vergrößern des Grünlandanteils oder
  • Aufforstungsgewanne in erosionsgefährdeten Hängen.

Auszüge aus dem Heft "Landentwicklung - Antworten der Landentwicklung auf aktuelle und künftige Herausforderungen im ländlichen Raum -"

Auswirkungen der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie in rechtlicher, fachlicher, administrativer und finanzieller Hinsicht auf den Auftrag der Landentwicklung (PDF, 46 KB)

Nachhaltiger, vorbeugender Hochwasserschutz (PDF, 48 KB)

Beispiele zum Thema Flurbereinigung und Boden und Wasser aus dem Sonderheft "Leitlinien Landentwicklung"

Dümmersanierung / Niedersachsen (PDF, 594 KB)

Rüthen / Nordrhein-Westfalen (PDF, schwarz-weiß, 173 KB), (PDF, farbig, 6,9 MB)

Zell / Baden-Württemberg (PDF, schwarz-weiß 206 KB), (PDF, farbig, 5,2 MB)

Weiteres Beispiel

Selztal / Rheinland-Pfalz (PDF, 714 KB)


Zurück zur Navigation