Zusatzinformationen

Sonderhefte

 (Herausgeber: Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten)

Details

Sonderheft 15 - Die Neuordnung des ländlichen Raumes durch Flurbereinigung unter besonderer Berücksichtigung des Verhältnisses der Flurbereinigung zur Bauleitplanung


Der Zusammenhang von Flurbereinigung und Städtebau befasst den Gesetzgeber schon seit 1830. Die Kombination von Flurbereinigungsrecht mit Maßnahmen der gemeindlichen Bauleitplanung ist ein Beitrag zur Lösung der neuen Aufgaben, die mit der umfassenden Neuordnung der Flurbereinigung entstanden sind. In der Veröffentlichung werden zunächst die Notwendigkeit einer Neuordnung im ländlichen Raum sowie der Strukturwandel in der Landwirtschaft und der Funktionswandel des ländlichen Raumes dargestellt. Die Flurbereinigung als Bodenordnungsmaßnahme im ländlichen Raum wird mit ihren verschiedenen Instrumenten beschrieben. Ebenso werden freiwillige Maßnahmen wie der Freiwillige Landtausch, Landabgabenrente oder Ankauf durch Grundstücksgesellschaften dargestellt. Die Verfahren nach dem Bundesbaugesetz, Umlegung, Grenzregelung und Enteignung werden ebenfalls erläutert. Die geschichtliche Entwicklung der Flurbereinigung sowie das Flurbereinigungsverfahren, Maßnahmen und Auswirkungen werden erläutert ebenso wie die rechtliche Zulässigkeit einer Neuordnung nach den verschiedenen Verfahren des Flurbereinigungsgesetzes. Es werden Verbesserungsvorschläge der maßgeblichen gesetzlichen Bestimmungen gemacht, besonders zu einer Neufassung des FlurbG § 1, § 37, § 86, im Bereich Naturschutz und Landespflege und eine Neufassung von Vorschriften des BBauG.


Bild

Autor: Heinrichs

Erscheinungsjahr: 1975

Download als PDF

zurück


Zurück zur Navigation