Zusatzinformationen

Sonderhefte

 (Herausgeber: Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten)

Details

Sonderheft 20 - Flurbereinigung und Wild


Das vorliegende Heft betrachtet die Flurbereinigung als ein Instrument zur Verbesserung der Lebensbedingungen freilebender Tiere. Das Heft ist gleichzeitig als Heft 12 der Arge Flurbereinigung erschienen. Die Voraussetzungen für eine umfassende Berücksichtigung der Ansprüche des Wildes werden erläutert, inklusive der notwendigen Zusammenarbeit der Jäger mit den Behörden und Trägern öffentlicher Belange. Im Ablauf des Verfahrens ist zunächst bereits bei der Einleitung eine Bestandsaufnahme zur Situation des Wildes im Flurbereinigungsgebiet durchzuführen. Zusätzlich sind Biotope und Kleinstrukturen zu erfassen und zu bewerten. Im weiteren Verlauf des Verfahrens, bei der Maßnahmenplanung, ist eine Gestaltung aus wildbiologischer Sicht zu beachten. Von besonderem Interesse sind hier z.B. Waldrandzonen, Grenzertragsflächen und Feuchtflächen. Auch die Erschließung muss im Hinblick auf die Belange des Wildes geprüft werden. Im Flurbereinigungsplan können darüber hinaus Festsetzungen im jagdlichen Interesse getroffen werden. Die geltenden Rechts- und Verwaltungsvorschriften inklusive der Ländergesetzgebung werden aufgeführt.


Bild

Autor: verschiedene

Erscheinungsjahr: 1983

Download als PDF

zurück


Zurück zur Navigation