Infrastruktur

..... für die Verbesserung der Infrastruktur in Gemeinden

Landentwicklung trägt zur Verbesserung der dörflichen und regionalen Infrastruktur durch Anpassung der Eigentums- und Nutzungsverhältnisse bei.
Hier kann Bodenordnung schnell, zielgerichtet und kostengünstig Hilfestellung leisten durch:  

  • Anpassung der Grundstückszuschnitte
  • Landzwischenerwerb und
  • Minderung der agrarstrukturellen Beeinträchtigungen

bei flächenbezogenenen Vorhaben ohne besonderen Flächenbedarf
oder durch Bereitstellung von Flächen bei Infrastrukturvorhaben mit Flächenbedarf für

  • Ausbau von Straßen, Wegen, Dorfplätzen, Parkflächen
  • Rückhaltebecken, Hochwasserdämme, Friedhofserweiterungen
  • Wertstoffhöfe, Kompostieranlagen, Wasserversorgungsanlagen,
  • Kläranlagen, Deponien, Umspannanlagen

Beispiele zum Thema Flurbereinigung und Infrastruktur aus dem Sonderheft "Leitlinien Landentwicklung"

Lisdorf / Saarland (PDF, 7,5 MB)

Stuttgart / Baden-Württemberg (PDF, 5,7 MB)

Weiteres Beispiel

Körperich / Rheinland-Pfalz (PDF, 821 KB)

To top


Zurück zur Navigation